Montag, 25. April 2011

Mein Freund Vlad hat’s schon geschafft

Hallo zusammen,

was mich gerade ein bisschen aufregt, ist, dass ich meinen Post für diese Woche schon geschrieben hatte, ihn jetzt aber nicht mehr finden kann (vielleicht falsch abgespeichert) und wieder von vorne beginnen muss.

Ich hoffe, dass ihr alle ein schönes Osterfest verbracht hat. Ostern feiert man auch in den USA, es sei denn, man ist ausländischer Student. J Ich bin es gewohnt, Ostern nicht mit meiner Familie zu verbringen, da in Deutschland die Osterferien immer für eine Trainingslagerreise dienen. Fast alle deutschen Schwimmvereine sind schon vor einer Woche in den Süden geflogen und trainieren fleißig im Freibad. Mein Mainzer Trainingsteam ist in die Türkei gereist und bereitet sich mit meinem Trainer hoffentlich gut auf die Deutsche Meisterschaft vor.

Ich hatte gestern über viele Themen geschrieben, doch jetzt fällt es mir etwas schwer, mich daran zu erinnern. Ah ja, die Männer unseres USC-Schwimmteams und die Frauen der USC-Fußballmannschaft planen ein Freundschaftsspiel gegeneinander. Ich bin gespannt und würde mich sehr freuen, wenn es zustande kommt. Eigentlich muss nur noch ein Zeitpunkt gefunden werden, aber aufgrund der anstehenden finalen Examen ist das nicht so einfach. Hierüber werde ich euch via Twitter auf dem Laufenden halten.

Wie schon erwähnt, stehen an der Uni die Finals bevor, und ich gehe in letzte Woche, in der noch ganz normal Vorlesungen stattfinden und in denen noch Stoff für die letzten Examen gesammelt wird. Notentechnisch stehe ich zurzeit ziemlich gut da und dürfte einen guten Notendurchschnitt haben, falls ich die Finals nicht in den Sand setze...

Hinter mir liegt wieder eine sehr gute Trainingswoche, die mir unter anderem auch geholfen hat, mich mehr und mehr auf der Langbahn zurechtzufinden. Außerdem bin ich froh, dass ich das zusätzliche Trockentraining mit Ous Mellouli aufgenommen habe. Es war jetzt schon die vierte Woche gemeinsam mit dem tunesischen Olympiasieger, und ich fühle, wie die neue Arbeit Früchte trägt. Ich bin durchtrainierter und kann die Übungen sehr gut ins Wasser übertragen.

Nächsten Samstag steht ein Wettkampf auf dem Programm. Es ist nur ein „Age-Group-Meet“, mit anderen Worten ein Kinderwettkampf doch das ist ja egal. Wichtig ist: Dass es auf der Langbahn, also endlich in Metern, stattfindet. Übrigens wird auch der Trojan Swim Club teilnehmen, sodass es mir bei meinen 100 Brust und 200 Kraul an Konkurrenz nicht mangeln wird.

Kleine Randnotiz: Mein Freund und Mitbewohner Vlad Morozov hat sich am Wochenende für das russische WM-Team qualifiziert und wird somit bei den Weltmeisterschaften in Shanghai an den Start gehen. Gratulation! Es ist motivierend, wenn die Trainingskollegen schon das geschafft haben, was ich selbst auch erreichen will.

Vlad und Ich mit dem Blick in die Zukunft :)

Kommentare:

  1. Viel Glück für all das ich wünsche dir das du es schaffst. :)

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank. Ich weiß es zu schätzen...

    AntwortenLöschen